Aktuelles

Zweimalige Inanspruchnahme von Elternteilzeit

Das BAG hat in einer neuerlichen Entscheidung bestätigt, dass ein Arbeitnehmer/in während der Gesamtdauer der Elternzeit zwei Mal einer Verringerung der Arbeitszeit beanspruchen kann. Hieraus ergibt sich das Recht des Arbeitnehmers/in auf Zustimmung des Arbeitgebers zur Vertragsänderung. 

Dagegen sind einvernehmliche (im Konsensverfahren erzielte) Elterteilzeitregelungen nicht auf diesen Anspruch des Arbeitnehmers auf zweimalige Verringerung anzurechnen. 

Hinweis: 

Im Fall verweigerter Verringerung der Arbeitszeit ist genauestens zu prüfen, ob die bestehenden zweimaligen Ansprüche auf Verringerung der Arbeitszeit bereits verbraucht wurden. 

Hierzu ist die Inanspruchnahme anwaltlicher Hilfe dringend anzuempfehlen.